FEP oder PFA Ummantelte O-Ringe

FEP/PFA nahtlos umhüllte O-Ringe 

Struktur

Diese O-Ringe bestehen aus einer nahtlosen und gleichförmigen FEP oder PFA-Ummantelung, die einen Kernwerkstoff (in diesem Fall das Elastomer Silikon, EPDM oder FPM) vollständig umschliesst. ECAP-O-Ringe mit PTFE-Ummantelung werden durch die Abmessungen Innendurchmesser x Querschnitt (ID x QS) gekennzeichnet.

Eigenschaften

1) Hohe Beständigkeit gegenüber Chemikalien aufgrund der FEP/PFA-Ummantelung
2) Betriebstemperaturbereich von -196 °C/-320 °F bis +205 °C/400 °F
3) Antihafteigenschaften / nicht haftende Oberfläche
4) Sterilisierbar, FDA-Konformität
5) Geringe Dampfpermeabilität und minimale Wasseraufnahme
6) Geringe Druckverformung

Bemerkungen

ECAP-O-Ringe mit PTFE-Ummantelung sind praktisch gegenüber allen Chemikalien aufgrund der FEP/PFA-Ummantelung beständig. Die FEP/PFA-Ummantelung ist vollständig integriert und hat keinerlei Schwachpunkte wie etwa augenfällige Nähte oder Überlappungen.
98 % aller technischen Anwendungen liegen innerhalb des Betriebstemperaturbereichs der ECAP-O-Ringe mit PTFE-Umhüllung.
Die FEP/PFA-Ummantelung der ECAP-O-Ringe mit PTFE-Umhüllung besitzt einen sehr niedrigen Reibungskoeffizienten.
Der Elastomerkern von ECAP-O-Ringen mit PTFE-Ummantelung gewährleistet einen dauerhaften intensiven Kontakt mit den Dichtflächen. Bei ECAP-O-Ringen mit PTFE-Umhüllung werden die besten Qualitäten der FEP/PFA-Compounds und der Elastomere Silikon, EPDM oder FPM kombiniert. Aus diesem Grund stellen diese O-Ringe eine kostengünstige, effiziente und wirtschaftliche Lösung für viele kritische Abdichtungsprobleme dar.

Übersicht

ECAP-O-Ringe bestehen aus einer nahtlosen und gleichförmigen FEP/PFA-Umhüllung, die einen Kernwerkstoff (in diesem Fall das Elastomer Silikon, EPDM oder FPM) vollständig und nahtlos umschliesst. ECAP-O-Ringe verhalten sich wie ein hochviskoses Fluid. Jeder auf die Dichtung ausgeübte Druck wird in allen Richtungen übertragen, während die Festigkeit fast überhaupt nicht nachlässt.

Leistungsmerkmale

Hohe Beständigkeit gegenüber Chemikalien. Angriffe durch Chemikalien und Quellungen sind die Hauptgründe für Ausfälle von O-Ringe. ECAP-O-Ringe sind praktisch chemisch träge und quellen nicht auf.

Sie übertreffen massive PTFE-O-Ringe in deren Leistung. ECAP-O-Ringe weisen dieselbe Beständigkeit gegenüber Chemikalien und Temperaturen wie massive PTFE-O-Ringe auf. ECAP-O-Ringe verfügen über Elastizitäts- und Rückstelleigenschaften, die in vielen Abdichtungsanwendungen von entscheidender Bedeutung sind.

Wirtschaftlichkeit, in Bezug auf Wirtschaftlichkeit und Effektivität verdrängen ECAP-O-Ringe FFKM und andere exotische O-Ring Verbundstoffe. ECAP-O-Ringe verringern Ausfallzeiten und steigern aus diesem Grund die Rentabilität in Fällen, in denen ätzende Fluide und Gase für einen vorzeitigen Ausfall von Dichtungen sorgen. 

Breiter Temperaturbereich, ECAP-O-Ringe wiederstehen Ausfällen, die durch industrielle Lösungsmittel und ätzende Stoffe bei Temperaturen zwischen -60°C / -75°F und +205°C / 400°F verursacht werden.

Haftfreie Oberflächen ermöglichen eine einfache Beseitigung von viskosen Medien.

Niedriger Reibungskoeffizient, selbst schmierende Oberfläche

Gesundheit, kontamination von Fluiden durch Elastomere wird verhindert. Sterilisierbar und FDA Konform.

Keine Grössenbeschränkung, die Ringe sind in Standard- und metrischen Grössen in fast jeder Grösse erhältlich. 

Geringe Druckverformung: ECAP-O-Ringe bestehen aus einem massiven Silikon- oder Fluorkohlenstoffkern, der (mit einer vom Querschnitt abhängigen Wandstärke von 0,010 bis 0,045) in FEP oder PFA nahtlos ummantelt ist. In dieser Kombination werden die Anforderungen von L-Pl389A und ASTM-D-2166 erfüllt oder übertroffen.

Empfehlungen für den Aufbau der Nut für ECAP-O-Ringe (O-Ringe mit FEP/PFA Ummantelung)

Querschnitt

Nennquetschung

Min. ID-Bereich

Max. ID-Bereich

Nutbreite

0,070 (1,78 mm)

0,020 (0,51 mm)

0,250 (6,35 mm)

1,50 (38,10 mm)

0,100 (2,54 mm)

0,103 (2,62 mm)

0,025 (0,64 mm)

0,500 (12,70 mm)

2,50 (63,50 mm)

0,130 (3,30 mm)

0,139 (3,53 mm)

0,030 (0,76 mm)

1,00 (25,40 mm)

5,00 (127,00 mm)

0,175 (4,44 mm)

0,210 (5,33 mm)

0,045 (1,14 mm)

2,10 (53,34 mm)

Beliebig

0,275 (6,98 mm)

0,275 (7,00 mm)

0,050 (1,27 mm)

3,00 (76,20 mm)

Beliebig

0,350 (8,89 mm)

HINWEIS: Die obigen Angaben beziehen sich auf die Empfehlungen für die Mindestbreite und Tiefe von maschinell bearbeiteten Nuten in Metall. Empfohlene Oberflächengüte von 32 Mikrozoll oder mehr.

Allgemeine Spezifikation

1. Umhüllung: FEP: Tetrafluorethylen-Hexafluorpropylen / PFA: Tetrafluorethylen-Perfluor(propylvinylether)

2. Kernwerkstoff: Elastomer Silikon, EPDM / EPDM weiss oder FPM

3. Betriebsdauertemperatur: FEP: 400 °F / 204 °C, PFA: 500 °F / 260 °C

4. Reibungskoeffizient: 0,1 bis 0,2

5. Wasseraufnahme: <0,01

6. Durchschnittliche Shore-A-Gesamthärte

    85-90 Shore A für massiven Silikonkern
    90-95 Shore A für massiven Viton-Kern
    75-80 Shore A für Silkonhohlkern

    75-80 Shore A für FPM Hohlkern

7. FDA-Konformität: Die klare FEP-Ummantelung der ECAP-O-Ringe entspricht Titel 21, Absatz 177 der Vorschriften der Food and Drug Administration über die sichere Verwendung als Artikel oder Bestandteile von Artikeln zum Produzieren, Fertigen, Verarbeiten, Vorbereiten, Behandeln, Verpacken, Transportieren oder Lagern von Nahrungsmitteln gemäss Vorschrift 177.1550.


Kontakt

CIMAKA Int'l GmbH

Seebacherstrasse 56
CH - 8052 Zürich

VAT CHE-105.153.479

GPS Koordinaten
N 47.423139
E 8.543441

Tel. +41 44 942 47 53
Fax +41 44 942 47 54